Neu Österreich Brandmeister Sprechgruppen auch über den IPSC2 Server

OpenBridge – Brückenschlag zwischen BM und DMR+ Die Entwickler von Brandmeister und DMRplus haben an der Hamradio 2018 am Stand des ÖVSV eine Kooperation der technischen Zusammenarbeit besprochen. Es wird sehr zeitnah das schnelle Protokoll OpenBridge umgesetzt. Damit können Sprechgruppen (TG), Einzelrufe (PC) und Textmeldungen (TMS) zwischen Brandmeister und DMRplus ausgetauscht werden. Die SYSOPs der […]

GPS Meldungen via IPSC2 neu mit 4 Dezimalstellen

APRS wurde bis vor wenigen Tagen im unkomprimierten Format gesendet. In diesem Format sind für Längengrad und Breitengrad nur 2 Dezimalstellen für die Minutenangabe vorgesehen. Diverse DMR Funkgeräte übertragen aber 4 Dezimalstellen. Neu wird beim IPSC2 Server (DMR Austria Netz) das APRS BASE91 komprimierte Protokoll benützt. Daher können ab sofort mit weiteren DMR Geräten APRS […]

IPSC2 (DMR TG1-110) Brücke zu D-STAR XLX232M in Betrieb

es wurde soeben (23.01.2018) die Programmierung der Brücke zwischen unserem IPSC2-DMR-System und dem XLX232-DSTAR-System abgeschlossen. Was geht jetzt auf allen DMR + D-STAR Umsetzern: Der IPSC2-DMR-Server hat eine Verbindung zum XLX232 Raum „M“ (siehe Dashboard Zeile mit XLX) In der MATRIX seht ihr die XLX Zeile auf 110 gesetzt. Damit ist von allen Umsetzern welche […]

Was bedeutet IPSC2

Als das DMRplus Netz entstand, war es nicht möglich, Motorola DMR Relais DMR (z. B. DR-3000, SLR-5500 und andere Typen) an das DMRplus Netz anbinden zu können. Dies war der Zustand, bis zur Einführen des IPSC Servers und dessen Nachfolger IPSC2. Dies hat die Netz-Betreiber dazu gebracht, eine technische Möglichkeit zu schaffen, die dieses Manko […]

DMR IPSC2 Dashboard

Im Dashboard des IPSC 2 Vienna Servers und des IPSC OE Servers sind Sekunden genau alle Aussendungen zu sehen. Repeater: Rufzeichen des entsprechenden Relais. Nicht alle hier aufgeführten Geräte sind Relais. Einige davon sind nur für Signalzuführungen ins System zuständig. Die öffentlichen Relais sind am X-Rufzeichen (zum Beispiel OE1XAR) zu erkennen. Info: Name / Standort […]

MMDVM Einführung/Benützung

Allgemeine Informationen Multimode Repeater und Hotspots bieten verschiedene Betriebsarten an. Je nach verwendeter Hard- und Software sind nicht alle nachfolgend aufgeführten Betriebsarten verfügbar: DMR (Brandmeister, DMRplus, XLX DMR D-STAR (Protokolle Dplus, Dextra und DCS; REF, XRF, DCS) C4FM (YSF, FCS) NXD P25   Der Wechsel zwischen den Betriebsarten / Schutzzeit Während der Repeater/Hotspot in einer […]

Sprechgruppe TG110 auf dem Zeitschlitz 2 nun international

Die Sprechgruppe TG110 auf dem Zeitschlitz 2 war bis anhin zum Ausweichen innerhalb von Österreich gedacht, damit nicht alle Repeater, welche auf dem gleichen Reflektor sind, auf Sendung gehen. Neu ist die Sprechgruppe TG110 auf dem Zeitschlitz 2 auch in anderen Ländern, welche am IPSC2 System angeschlossen sind, erhältlich. Das bedeutet zum Beispiel, dass in […]

Ausweichsprechgruppe TG110 auf den Zeitschlitz 2

Es kamen Anfragen von OM, welche sich nach einer Sprechgruppe erkundigten, mit welcher man ein QSO führen kann, ohne alle Relais im gleichen Reflektor zu belegen. Dafür existiert die Sprechgruppe 110 auf dem Zeitschlitz 2. Diese Sprechgruppe ist nicht fix auf den Relais aufgeschaltet. Wenn man mit der TG110 auf dem Zeitschlitz 2 sendet, wird […]

Brandmeister News

12.06.2018: Die Österreich Brandmeister Sprechgruppen nun auch auf IPSC2 erhältlich Ab heute Abend sind die Österreich Brandmeister Sprechgruppe TG2321-2329 auch auf allen am IPSC2 angeschlossenen Relais verfügbar. Das bedeutet, dass auf allen österreichischen DMR Relais die TGs 2321-2329 zur Verfügung stehen. Vielen Dank dazu an das Brandmeister Team und an Kurt OE1KBC Weitere Informationen sind […]

Relais-Einstellungen durch den Relaisverantwortlichnen (Sysops)

Jeder Sysop (Relaisverantwortlicher) kann in Eigenregie folgende Einstellungen im DMR Austria Netz für sein Relais selber bestimmen: Startreflektor auf dem Zeitschlitz 2 Rückschaltzeit auf den Startreflektor (in Minuten) Grundvoraussetzung ist, dass der Sysop die Logindaten hat. Die Logindaten wurden festgelegt, als man die 6-stellige DMR-ID gelöst hat. Sollte man die Logindaten nicht mehr kennen, ist […]