Installation DVMEGA Image “Pi-Star”

  • Auf der Homepage von MW0MWZ kann ein fertiges Raspberry Pi Image für den Betrieb des DVMEGA heruntergeladen werden. Mit diesem Image kann der DVMEGA in folgenden Betriebsarten und Netzen betrieben werden:
    • DMR: DMRplus, Brandmeister, XLX DMR
    • DSTAR: DCS, REF, XRF
    • C4FM: YSF, FCS

    Das Image enthält die DMRGateway Software, mit welcher der DVMEGA sich gleichzeitig mit mehreren DMR Netzen verbinden kann.

    Nachfolgend wird gezeigt, wie man mit diesem Image den DVMEGA gleichzeitig mit:

    • DMRplus Reflektor 4198 mit TG9, TG110 und TG20 des Zeitschlitzes 1, TG232 des Zeitschlitzes 2
    • DMR Brandmeister
    • DSTAR DCS009 A Österreich
    • YSF AT C4FM Austria

    verbunden wird.

    • Nachdem das Image heruntergeladen wurde, muss es auf eine Micro SD Karte geschrieben werden. Es wird dafür die Software “Win32DiskImager” empfohlen. 
    • Mircro SD Karte nun in den Raspberry Pi geben. Den Raspberry Pi mittels Netzwerkkabel mit dem Internet Router verbinden.
    • Das Netzgerät an den Raspberry Pi stecken. Der Raspberry Pi startet nun.
    • Bei einem Computer, welcher am gleichen Internet-Router angeschlossen sein muss, wie der Raspberry Pi mit DVMEGA mit einem Browser die Pi-Star-Seite aufrufen; Benutzername: pi-star Passwort: raspberry
    • Nun erscheint die Konfigurationsseite. Bitte nun ca. 10 Sekunden warten, bis die Eingaben erfolgen können.

  • Zuerst bitte die Aktualisierung / Update ausführen. Auf Update klicken. 
  • Das Update dauert einige Minuten. Es ist fertig wenn zuunterst “finished” steht.
  • Nun oben auf Configuration klicken.
  • Nun bitte alle persönlichen Daten erfassen. Hier nachfolgend das Muster von Michi OE8VIK/HB3YZE. Natürlich bitte Eure eigenen Daten erfassen.
  • Nachdem alle persönlichen Daten erfasst wurden, bitte auf aplay klicken. Nach ein paar Sekunden erscheint erneut die Konfigurationsseite, welche mit weiteren Informationen versehen werden muss (siehe nachfolgendes Beispiel von Michi OE8VIK/HB3YZE).

  • Nun oben auf Configuration klicken.
  • Bei Tableau Sprache german_de für die deutsche Sprache wählen und speichern.
  • WICHTIG: Bei jedem Speichern wird die Software neu gestartet!
  •  Nun unter Kontroller Mode Simplex Mode anwählen und speichern.
  • Nun bitte alle persönlichen Daten erfassen. Hier nachfolgend ein Muster, welches Ihr bitte mit Euren Daten anpasst.
  • Am Schluss speichern.
  • Wenn die weiteren Daten wie DMR ID und Modell des DVMEGA erfasst worden sind, bitte wieder speichern, damit mit den neuen Angaben neu gestartet wird.
  • Nun müssen noch folgende Daten unter “DMR Konfiguration” angepasst werden:
    BrandMeister Master: BM_Switzerland_2281 (Österreich hat keinen eigenen!)
    DMR+ Master: DMR+_IPSC2-OE-DMO
    DMR+ Netzwerk: Options=StartRef=4198;RelinkTime=120;UserLink=1;TS1_1=110;TS1_2=20;TS2_3=232;
    StartRef=4198 bedeutet Reflektor 4198, RelinkTime=120 dass nach Anwählen eines anderen Reflektors nach 120 Minuten zurück zum Reflektor 4198 geschaltet wird. Die Reflektornummer und die Relink Zeit kann nach eigenem Bedürfnis angepasst werden. UserLink=1 bedeutet, dass man den Reflektor ändern kann. TS_1=110 bedeutet, dass man mit am Funkgerät gewählter TG110 die TG110 des Zeitschlitzes 1 fix aufschaltet. TS_1=20 bedeutet, dass man mit am Funkgerät gewählter TG20 die TG20 des Zeitschlitzes 1 fix aufschaltet. TS_2=232 bedeutet, dass man mit am Funkgerät gewählter TG232 die TG232 des Zeitschlitzes 2 fix aufschaltet, usw.
  • Bitte speichern.
  • Den D-STAR Reflektor DCS009 A für Österreich wählen.
  • Bitte speichern.
  • Für C4FM YSF den Reflektor YSF55693 – AT C4FM Austria wählen.
  • Bitte speichern.
  • Nun müssen bei den Experteneinstellungen noch ein paar Daten angepasst werden. Dafür oben auf Expert klicken.
  • Nun auf DMR GW klicken und alles so anpassen, dass es so aussieht:

  • Nun bitte speichern.
  • Nun auf DMR GW unter Full Edit klicken
  • Bitte beim Abschnitt DMR Network 2 die roten Zeilen einfügen und die eigene DMR ID anpassen:
  • [DMR Network 2]
  • Enabled=1
  • Address=89.185.97.34
  • Port=55555
  • TGRewrite=2,6,2,6,1
  • TGRewrite=2,7,2,7,1
  • TGRewrite=2,20,2,20,1
  • TGRewrite=2,110,2,110,1
  • TGRewrite=2,232,2,232,1
  • TGRewrite=2,9,2,9,1
  • PCRewrite=2,4000,2,4000,1001
  • Password=PASSWORD
  • Debug=0
  • Id=23280xxxx (eigene DMR ID)
  • Name=DMR+_IPSC2-OE-DMO
  • Options=”StartRef=4198;RelinkTime=120;UserLink=1;TS1_1=110;TS1_2=20;TS2_3=232;”
  • Nun ganz unten auf Speichern klicken.
  • Nun auf MMDVMHost klicken
  • Nun unter DMR Network und bei Slot 1 auf 1 ändern.
  • Nun ganz auf Speichern klicken.
  • Nun auf Konfiguration klicken.
  • Nun auf Strom klicken.
  • Auf das grüne Feld klicken.

  • Nach ca. 40 Sekunden ist der Neustart vollzogen. Der DVMEGA ist nun mit:
    – DMRplus Reflektor 4198
    – DMRplus TG1-110, TG1-20, TG2-232
    – Brandmeister
    – DSTAR DCS009 A Österreich
    -C4FM YSF AT C4FM Austria
    verbunden.
  • Der DVMEGA schaltet nun automatisch das Netz bzw. die Betriebsart durch, von welcher ein Signal kommt. 
  • Wird mit einem DMR Funkgerät mit der Sprechgruppe TG9 gesendet, wird der Durchgang automatisch ins DMRplus Netz zum geschalteten Reflektor geleitet.
  • Wird mit einem DMR Funkgerät mit der Sprechgruppe TG110 gesendet, wird der Durchgang automatisch ins DMRplus Netz zur TG1-110 geleitet.
  • Wird mit einem DMR Funkgerät mit der Sprechgruppe TG20 gesendet, wird der Durchgang automatisch ins DMRplus Netz zur TG1-20 geleitet.
  • Wird mit einem DMR Funkgerät mit der Sprechgruppe TG6 gesendet, wird der Durchgang automatisch ins DMRplus Netz zur TG1-6 geleitet.
  • Wird mit einem DMR Funkgerät mit der Sprechgruppe TG7 gesendet, wird der Durchgang automatisch ins DMRplus Netz zur TG1-7 geleitet.
  • Wird mit einem DMR Funkgerät mit der Sprechgruppe TG232 gesendet, wird der Durchgang automatisch ins DMRplus Netz zur TG2-232 geleitet.
  • Wird mit einer anderen Sprechgruppe TG mit einem DMR Funkgerät gesendet, wird der Durchgang automatisch ins Brandmeister Netz geleitet.
  • Wird mit einem DSTAR Funkgerät gesendet, wird der Durchgang automatisch ins DSTAR DCS Netz zum Reflektor DCS009 Österreich gesendet.
  • Bei den DSTAR Geräten müssen folgende Einstellungen gewählt werden, damit der DSTAR Betrieb funktioniert:
    YOUR: CQCQCQ
    RPT1: OE8xxx B
    RPT2: OE8xxx G
    MY: OE8xxxDie xxxx bitte mit dem eigenen Rufzeichen ergänzen.

    Es muss auch DUP- und ein Shift von 0.000 gewählt werden. Es handelt sich hier um keinen Schreibfehler. Trotz Simplex-Frequenz muss Shift 0.000 und DUP- gewählt werde.

  • Wird mit einem C4FM Funkgerät gesendet, wird der Durchgang automatisch zum Reflektor YSF AT C4FM Austria gesendet.

 

  • Nun auf Tableau klicken. Es erscheint das Dashboard.
  • Mit dem DMR Funkgerät einen Testdurchgang von ca. 20 Sekunden machen.
  • Unter den letzten 20 Rufzeichen, welche dieses Gateway nutzten, sollte nun das eigene Rufzeichen stehen.
  • Unter BER wird die Fehlerquote angezeigt (rot eingekreist). Diese sollte grün und nicht höher als 1 % sein. Sollte dies nicht der Fall sein, müsste im Funkgerät eine Frequenzkorrektur gemacht werden.