openSPOT-Konfiguration für das Brandmeister Netz

  1. Allgemeine Informationen

Beim openSPOT benötigt man keinen Computer oder Rasperry PI. Alles ist im blauen Kästchen schon integriert, damit nach den einmaligen notwendigen Einstellungen (Erfassen der eigenen DMR-ID, etc.) umgehend mit dem DMR-Funkbetrieb begonnen werden kann.

Der openSPOT benötigt für den Betrieb folgende Hardware:

  • openSPOT
  • Internet Verbindung mittels Ethernetkabel (kein WLAN!)

Der openSPOT arbeitet über eine Simplex-Frequenz, welche man selber wählen kann. Es gibt ihn als 70 cm Variante.

 

  1. Inbetriebnahme des Openspot in DMR

Der Openspot als erstes mit dem mitgelieferten Netzwerkkabel (es kann auch ein anderes benützt werden) mit dem Internet-Router verbinden. Danach das Netzgerät an den Openspot anschliessen und dann das Netzgerät in die Steckdose stecken. Der Openspot startet nun.

Nach spätestens 1 Minute ist der Openspot betriebsbereit.

Da am Openspot kein Bildschirm angeschlossen werden kann, werden alle Einstellungen via Internetbrowser eingestellt. Dazu ist die Seite http://192.168.1.128/openspot.html_gz#login aufzurufen.

Die Ziffern 192.168.1.128 sind durch die IP Adresse, welche der Openspot im eigenen Netz hat, zu ersetzen.

Nach dem Aufruf erscheint die Passwort-Eingabe. Das Standart-Passwort lautet: openspot

 

Nun zu „Modem“ wechseln (blauer Balke oben).

DMR Hotspot wählen.

Modem receive frequency (MHz): zum Beispiel 434.700000 wählen.
DMR demodulation mode: Mode A wählen
Modem transmit frequency (MHz): zum Beispiel 434.700000 wählen.

Mit klicken auf das Feld Save die Einstellungen speichern.

 

Nun zu Settings wechseln (blauer Balke oben).

Ein neues eigenes Passwort erfassen.
Mit klicken auf das Feld Save die Einstellungen speichern.

 

Nun die persönlichen Daten erfassen:

Mit klicken auf das Feld Save die Einstellungen speichern.

 

  • DMR Kalibration

Nun wieder zurück zu Connectors wechseln (blauer Balken oben).
Bei Edit connector DMR AutoCal wählen und auf Switch to selected klicken.

Damit bei DMR-Betrieb die Modulation die bestmöglichste Qualität hat, ist die die PTT-Taste beim Funkgerät solange zu drücken, bis der blaue Balken, der beim Senden unter „Progress“ erscheint, ganz rechts ankommt. 

Nach der Kalibration werden die Resultate automatisch gespeichert.

Nun sind die Standard-Einstellungen vorgenommen und es kann mit dem Betrieb begonnen werden.

Nun auf Connectors oben im blauen Balken klicken.

Nun unten im blauen Balken Advanced mode anhaken. 

Bei Edit connectorHomebrew/MMDVM“ wählen und auf Switch to selected klicken.

 

Modem receive frequency MHz: zum Beispiel 438.025000
Modem transmit frequency MHz: zum Beispiel 438.025000
Server: leer
Server adress: master.up4dar.de
Port: 62031
Callsign: Das eigene Rufzeichen eintragen
DMR-ID
: Die eigene DMR-ID eintragen
URL: http://ham-dmr.at eintragen
Server password: passw0rd

Nun auf Save klicken.

Hinweis: Im Brandmeister Netz kann man auch mit 8- oder 9-stilligen DMR-ID arbeiten. Dies ist dann notwendig, wenn man mehrere Hotspots betreibt. Im Brandmeister Netz kann man nicht gleichzeitig mehrere Hotspots mit der gleichen DMR-ID betreiben. So empfiehlt sich, anschliessend an die eigene 7-stellige DMR-ID eine oder zwei weitere Zahlen hinzu zu fügen. Wenn also die eigene DMR-ID 2328039 lautet, macht man 23280391 oder 232802901 draus usw.

Der openSPOT ist nun mit dem Brandmeister Netz verbunden.

Man kann nun mit jeder Sprechgruppe (TG) senden. Die letzte gewählte TG bleibt aktiv. Das bedeutet, dass jegliche Gespräche dieser TG weiterhin übertragen werden. Will man mehrere Sprechgruppen abonnieren, das bedeutet, dass jegliche Gespräche von mehreren Sprechgruppen automatisch übertragen werden, muss zuerst auf der Brandmeister Dashboard Seite https://brandmeister.network/ ein Zugang eröffnet werde.