DVMEGA Einstellungen für DMR Austria

Beim DVMEGA im DMR Austria Netz ist immer auf dem Zeitschlitz 2 zu senden. Der DVMEGA beherrscht nicht beide Zeitschlitze. Bitte die Sprechgruppe TG2-9 für den Betrieb über die Reflektoren zu verwenden. Will man ein QSO über die Sprechgruppe TG2-232 OE tätigen, kann jedoch direkt die TG2-232 verwendet werden.

Der DVMEGA funktioniert auch im DMR Austria Netz. Je nach Image für den Raspberry PI sind aber Einstellungen vorzunehmen. Diese Einstellungen werden in der Datei MMDVM.ini getätigt werden.

Bitte den Raspberry PI starten. Sollte der Raspi nicht gleich im Terminalmodus laufen, sondern mit einer grafischen Benutzeroberfläche starten, dann ist das Terminal-Programm zu starten.

Als nächstes ist die Datei MMDVM.ini anzupassen. Dazu müssen wir ins entsprechende Verzeichnis wechseln, in welchem die MMDVM.ini ist. Bitte folgendes eingeben:

cd /opt/MMDVMHost ENTER

Dann kommt die nächste Promptzeile, die so aussehen muss: /opt/MMDVMHost$

Folgendes eingeben, um die MMDVM.ini zu öffnen:

sudo nano MMDVM.ini

Dann öffnet sich die MMDVM.ini. Nachfolgend wird eine MMDVM.ini als Beispiel angezeigt. Die roten Felder sind anzupassen, damit der DVMEGA ins DMR Austria Netz verbunden werden kann. Die eigene MMDVM.ini kann vom nachfolgenden Beispiel abweichen.

[General]
Callsign=OE1XXX
Timeout=560
Duplex=0
ModeHang=10
RFModeHang=10
NetModeHang=3
Display=None
Daemon=0

[Info]
RXFrequency=433612500
TXFrequency=433612500
Power=1
Latitude=0.0
Longitude=0.0
Height=0
Location=Wien
Description=Hotspot
URL=http://ham-dmr.at

[Log]
# Logging levels, 0=No logging
DisplayLevel=1
FileLevel=1
FilePath=.
FileRoot=MMDVM

[CW Id]

Enable=1
Time=60

[DMR Id Lookup]
File=DMRIds.dat
Time=24

[Modem]
Port=/dev/ttyAMA0
#Port=.COM3
TXInvert=1
RXInvert=0
PTTInvert=0
TXDelay=100
DMRDelay=0
RXLevel=50
TXLevel=50
# CWIdTXLevel=50
# D-StarTXLevel=50
# DMRTXLevel=50
# YSFTXLevel=50
# P25TXLevel=50
OscOffset=0
RSSIMultiplier=1
RSSIOffset=10
Debug=0

[UMP]
Enable=0
# Port=.COM4
#Port=/dev/ttyACM1

[D-Star]
Enable=0
Module=C
SelfOnly=0

[DMR]
Enable=1
Beacons=1
Id=2320000
ColorCode=1
SelfOnly=0
# Prefixes=234,235
CallHang=15
TXHang=15
#Blacklist=
#DstIdBlackListSlot1RF=
#DstIdBlackListSlot2RF=
#DstIdWhiteListSlot1RF=
#DstIdWhiteListSlot2RF=
#DstIdBlackListSlot1NET=
#DstIdBlackListSlot2NET=
#DstIdWhiteListSlot1NET= #
DstIdWhiteListSlot2NET= TGRewriteSlot1=0
TGRewriteSlot2=0
BMAutoRewrite=0
BMRewriteReflectorVoicePrompts=0
DirectDial=0
TargetTG=9
#RewriteMapSlot1=
#RewritemapSlot2=

[System Fusion]
Enable=0
RemoteGateway=0

[P25]
Enable=0
NAC=293

[D-Star Network]
Enable=0
GatewayAddress=127.0.0.1
GatewayPort=20010
LocalPort=20011
Debug=0

[DMR Network]
Enable=1
Address=89.185.97.34
Port=55555
Jitter=350
# Local=3350
Password=passw0rd
Options=StartRef=4191;RelinkTime=120;UserLink=1;TS1_1=110;TS1_2=20;TS2_3=232;
RSSI=0
Slot1=1
Slot2=1
Debug=0

[System Fusion Network]
Enable=0
LocalAddress=127.0.0.1
LocalPort=3200
GwyAddress=127.0.0.1
GwyPort=4200
Debug=0

[P25 Network]
Enable=0
GatewayAddress=127.0.0.1
GatewayPort=42020
LocalPort=32010
Debug=0

[TFT Serial]
# Port=modem
#Port=/dev/ttyAMA0 Brightness=50

[HD44780] Rows=2 Columns=16
# For basic HD44780 displays (4-bit connection)
# rs, strb, d0, d1, d2, d3
Pins=11,10,0,1,2,3

# Device address for I2C
I2CAddress=0x20

# PWM backlight
PWM=0
PWMPin=21
PWMBright=100
PWMDim=16
DisplayClock=1
UTC=0

[Nextion]
# Port=modem
#Port=/dev/ttyAMA0
Brightness=50
DisplayClock=1
UTC=0
IdleBrightness=20

[OLED]
Type=3
Brightness=0
Invert=0

[LCDproc]
Address=localhost
Port=13666
#LocalPort=13667
DimOnIdle=0
DisplayClock=1
UTC=0

Nachdem alle Änderungen vorgenommen wurden, muss gespeichert werden.

Speichern = Taste Strg + X drücken (Strg = Ctrl), dann mit Y und ENTER drücken. Wenn das Y nicht klappt, bitte die Taste Z benützen.

Jetzt den Raspberry PI neu starten mit folgendem Befehl:

sudo reboot

Wir sind fertig. Nach dem Neustart ist der DVMEGA betriebsbereit und es kann mit den üblichen Reflektorbefehlen von DMRplus gearbeitet werden.

Hier noch eine kurze Erläuterung des Options-Parameters:

Eintrag in der MMDVM.iniErklärung
Callsign=OE1XXXEigenes Rufzeichen erfassen
Timeout=560Quaselsperre in Sekunden
RXFrequency=433612500Empfangsfrequenz des DVMEGA
TXFrequency=433612500Sendefrequenz des DVMEGA
Location=WienEigenes QTH
Description=HotspotBeschreib ob Hotspot, Relais etc.
URL=http://ham-dmr.atHomepage
Enable=1Die Zahl 1 bedeutet, dass dieser Modus eingeschaltet sein soll
Id=2320000Die eigene DMR ID eingeben
TXHang=15Einfallschutz für andere Sprechgruppe
CallHang=15Einfallschutz für andere Sprechgruppe
Enable=1Die Zahl 1 bedeutet, dass dieser Modus eingeschaltet sein soll
Address=89.185.97.34IP Adresse des DMR Austria Servers
Port=55555Port des DMR Austria Servers
Password=passw0rdimmer dieses Passwort eingeben
Options=StartRef=4191;RelinkTime=60;Userlink=1Starreflektor für das DMRplus Netz; fix aktivierte TGs der Relais vom Zeitschlitz 1 und 2
Slot1=1Slot 1 muss auf 1 stehen, da der DVMEGA nicht beide Zeitschlitze separat hat