NEU: Sprechgruppen (TG) Einfallschutz von 30 Sekunden im IPSC2 DMR Netz

Bei C4FM im YCS System Fusion II Netz hat sich der Sprechgruppen Einfallschutz von 30 Sekunden bewährt. Nun gibt es diesen Sprechgruppen (TG) Einfallschutz auch im IPSC2 DMR Netz.

Was bedeutet Sprechgruppen (TG) Einfallschutz?

Vor allem Neulinge oder Kollegen, welche nicht oft DMR Betrieb machen, haben das Problem, dass sie einen Aufruf hören und diesen sofort beantworten, jedoch nicht die richtige Sprechgruppe (TG) im Funkgerät angewählt haben. Somit sprechen sie auf einer anderen Sprechgruppe (TG) als vorhin der Anruf war. Das QSO kommt leider so nicht zu Stande. Nun kommt aber der neue Sprechgruppen (TG) Einfallschutz zum Tragen.

Beispiel:

OM1 ruft im IPSC2 DMR Netz auf dem Zeitschlitz 1 mit der Sprechgruppe 232 Österreich. OM2 hört den Anruf, weiss aber nicht, über welche Sprechgruppe (TG) der Anruf kam. Neu kann er innert 30 Sekunden einfach antworten, ohne in seinem Funkgerät die richtige Sprechgruppe (TG) angewählt zu haben. Somit funktioniert das QSO auch, wenn OM1 im Funkgerät die Sprechgruppe 232 des Zeitschlitzes 1 (TG1-232) eingestellt hat und OM2 die Sprechgruppe 120 des Zeitschlitzes 1 (TG1-120). Der antwortende OM2 bekommt automatisch vom IPSC2 Server innert dem 30 Sekunden Einfallschutz die Sprechgruppe des OM1 zugewiesen.

Dieser Sprechgruppen (TG) Einfallschutz von 30 Sekunden macht ein Zustandekommen eines QSOs massiv einfacher. Auch vereinfacht es den DMR Betrieb. Vorallem die Hotspot Benutzer, die viele Sprechgruppen (TG) fix aktiviert haben, werden von dieser Erneuerung profitieren, da man ohne Dashboard jeweils gar nicht weiss, über welche Sprechgruppe gerade der Anruf kam. Ausser der OM hat dies beim Anruf erwähnt. Nun weiss der IPSC2 Server dem antwortenden OM innert 30 Sekunden die vom Anrufer verwendete Sprechgruppe zu.

Bei Fragen oder Unklarheiten helfe ich gerne weiter. Entweder direkt am Funk in einem QSO oder über das Kontaktformular auf dieser Homepage.

73 Michi OE8VIK